Messe München, 5. & 6. Juni 2024

A@W Newsletter

Farbe auf den ersten Blick

HEWI

30. Mai 2023

Gerade am Anfang und am Ende, aber auch in der Mitte des Lebens: Farbe leitet und führt, sie motiviert, spendet Kraft und Freude. Aus diesem Grund ist sie das richtige Tool bei der sanitären Gestaltung von Gesundheits- und elementaren Bildungseinrichtungen.

 


Barrierefreiheit kann so schön sein: Mit der Serie 477/801 in den neuen Farben wandelt HEWI klinisch-sterile Notwendigkeiten in positive Energiespender für Alt und Jung um.


Es ist kein Geheimnis, dass man mit dem gezielten Einsatz von Farbe in Räumen einen positiven Wahrnehmungseffekt erzielen kann, der erwiesenermaßen für die Entwicklung und Genesung von Menschen förderlich ist und Wertvolles beitragen kann. Aus diesem Grund hat HEWI, deutscher Hersteller von Sanitär- und Beschlagslösungen, drei neue Farbkonzepte für die klassische Serie 477/801 mit dem charakteristischen Rundrohrdesign entwickelt, die insbesondere für den Bereich Care konzipiert wurde. Koralle, Aquablau und Reinweiß bestimmen als Tricolor Farbkanon das ikonische Design der unter Architekten und Designern schon seit vielen Jahren gerne eingesetzten Kollektion. Mit den neuen Farben und der Kombination daraus erweitert sich der Gestaltungsspielraum für die Entwerfer, die damit gerade bei sensiblen Projekten vitalisierende Akzente setzen können.

 

 


Helle, leichte Grüntöne kombiniert mit Koralle stehen für Entspannung, Einklang und Harmonie. Koralle mit Aquablau erinnert an warme, tropische Klimazonen mit Stränden und kristallklarem Wasser.

 

Ein Gefühl von Geborgenhaft zu vermitteln oder eine entspannende und stressfreie Umgebung zu schaffen – auch das liegt im besonderen Fokus bei der Konzeption von Gesundheitseinrichtungen und Kindertagesstätten. In den vergangenen Jahren ist dazu der Konzeptbegriff „Healing Architecture“ entstanden, der für HEWI als Experte auf dem Gebiet barrierefreier Sanitärausstattungen höchste Relevanz hat. Die neuen Farbkonzepte für die Serie 477/801 aus Polyamid basieren auf den Erkenntnissen daraus und zielen in ihrer Konstellation auf die heilende und regenerierende Wirkung der Umgebung auf den Menschen ab. Im Gesundheitsbereich ist es die neue, bereits erwähnte Farbedition Koralle, Aquablau und Reinweiß, die anregend wirkt und durch die Akzentuierung im Raumbild eingeschränkt sehfähigen Menschen Orientierung und damit mehr Sicherheit bietet. Zusätzlich unterstützen die Farben den intuitiven Gebrauch durch die Zuordnung einer entsprechenden Funktion.

 


Farbe vermittelt Sicherheit und Geborgenheit: Besonders im stationären Pflegebereich singuläre Farben oder Farbkombinationen wie hier ein wichtiger Anhaltspunkt im Raum.

 

Für die Entwicklung aller Produkte setzt HEWI auf fundierte Quellen aus den Bereichen der Soziologie, Psychologie und Architektur. Zu den Experten zum Thema Heilende Architektur zählen unter anderem auch Christine Nickl-Weller und Hans Nickl, die sich mit den gesundheitsfördernden Aspekten von Architektur befassen und das Standardwerk „Healing Architecture“ verfasst haben: „Healing Architecture kann letztendlich für alle Beteiligten im Care-Bereich von Vorteil sein. Für Patient*innen und ihre Angehörigen bedeutet Healing Architecture verbesserte Konditionen, um gesund zu werden und zu bleiben. Für das Personal in Gesundheitseinrichtungen effizientere Abläufe und eine sichere, stressreduzierende Arbeitsumgebung. Auch für die Betreiber*innen von Gesundheitseinrichtungen geht die Rechnung auf, denn eine höhere Akzeptanz und Zufriedenheit, sowohl aufseiten des Personals als auch seitens der Patient*innen, wird angesichts des Mangels an qualifizierten Pflegekräften und im zunehmenden Konkurrenzdruck unter den Häusern einen gewichtigen Vorteil darstellen.“ 

 


Intuition, die das Leben einfacher macht: Ein Farbkodex lässt Regeln in Kindergärten, Kindertagesstätten und Kinderkliniken zum Kinderspiel werden.

 

Speziell für Kinderkliniken, aber auch im elementaren Bildungsbereich wie Kindergärten und Kindertagesstätten stellt HEWI die Editionen Apfelgrün / Maigrün / Koralle sowie Aquablau / Stahlblau / Apfelgrün vor. Sie beinhalten in der Farbwirkung sanfte, beruhigende, naturnahe und harmonisierende Töne. Der psychologische Einfluss, der hier Wirkung zeigt, bringt die Aktivitäten, die in den Aufenthaltsräumen stattfinden, miteinander in Einklang – die Multifunktion des Raumes erhält eine farbliche Basis, die darüber hinaus auch emotionale Aspekte integriert. „Das Kind erlebt den Raum anders als ein Erwachsener. Darauf haben sich die Planenden bezüglich der Bemessung der Räume und Bauteile sowie der Einbauten und Einrichtungsgegenstände vor allen Dingen in Sanitärräumen einzustellen“, ist Architektin, Professorin und Verlegerin Natascha Meuser, die sich mit guter Architektur für Bildungsbauten und insbesondere für Kindergärten auseinandersetzt, überzeugt. 

 


Farbe als Leitfaden: Besonders in Einrichtungen für Kinder ist Farbgebung eine wertvolle pädagogische Orientierungshilfe und wird positiv wahrgenommen.

 

Gleichzeitig wird an allen Einsatzorten – ob nun Einrichtungen für Kinder oder im Gesundheitswesen wie Arztpraxen oder Kliniken – ein hohes Maß an Robustheit und Pflegeleichtigkeit der eingesetzten Materialien gefordert. Auch das wurde bei der mehrfach mit Designpreisen ausgezeichneten Serie 477/801 mitbedacht. Mit Vielfalt und Modularität bietet sie nun im Bad in Form und Farbe eine durchgängige Gestaltungsoption und erfüllt gleichzeitig alle Ansprüche an die Barrierefreiheit.

 

Alle Bilder: © Hewi 

www.hewi.com

 



 


Farbe auf den ersten Blick
Zum KontaktformularZurück zur Übersicht

A@W Newsletter

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden!

>> Abonnieren

Interesse an Visibilität im Newsletter?

>> Klicken Sie hier

In Kooperation mit

Design & Plan